Greenpeace

alpencross

Die Königsdisziplin für jeden ambitionierten Mountainbiker ist die Alpenüberquerung. Es gibt verschiedenste Varianten und Strecken, meist endet man jedoch am Gardasee, dem Mekka des Mountainbikes.

Ich biete geführte Alpenüberquerungen an. Die beste Zeit ist Mitte August bis Mitte September. Da ist das Wetter stabiler, weniger Schnee in den hohen Regionen und meist sind auch nicht soviele Leute in den Bergen unterwegs wie im Hochsommer.

Die Herausforderung liegt in der weiten Strecke und der grossen Höhe (manchmal bis 3000m) und natürlich im Rucksack mit den Wochenbedarf den man die ganze Zeit über mit sich träg. Leicht packen ist also angesagt.

Die klassische Alpenüberquerung führt von Garmisch Partenkirchen nach Riva. Ich starte meist in Österreich. Die Strecke von Kitzbühel über den Hahnenkamm, Krimmler Achental, Kronplatz, Fanes, Arraba, Kaiserjägersteig nach Rovereto und als Abschluss die Pianauratrails ist meine Lieblingsstrecke.

Eine andere Route orientiert sich am Karnischen Grenzkamm zwischen Österreich und Italien und führt entlang des berühmten Karnischen Höhenwegs von Sexten bis zum Plöckenpass.

Termine und individuelle Routenplanung jederzeit bei Anfrage.

 

 

©2008-2013 joe hajek